Kostenfreies Webinar am 14. März: Transparenz im Projektmanagement mit cplace und Jira Jetzt anmelden!

Timeboxing

cplace Glossar

Timeboxing im Projektmanagement

Mit Timeboxing wird das Planen von Projekten möglich, auch wenn der Inhalt und Umfang nicht genau spezifizierbar sind und/oder das Umfeld des Projekts dynamisch ist.

Beim Timeboxing wird der Terminplan in Timeboxes unterteilt. Eine Timebox ist hierbei ein fester Zeitrahmen für einen Vorgang innerhalb des Projektes, an dessen Ende ein Ziel erreicht ist, z.B. die Fertigstellung von einem oder mehreren Ergebnissen, aus denen sich ein Lösungsinkrement zusammensetzt. In einer Timebox werden der Inhalt und der Umfang realisiert, der in der geplanten Zeit möglich ist. Alle Aufgaben, die nicht realisiert werden konnten, werden in neue Timeboxes verschoben.

Die Dauer einer Timebox hängt von der Komplexität des Vorgangs ab: Sie muss kurz genug sein, um produktiven Druck aufzubauen und lang genug, damit die Qualität der Ergebnisse nicht darunter leidet. Im agilen Projektmanagement liegt die optimale Dauer einer Timebox zwischen zwei und vier Wochen.

Timeboxing im agilen Projektmanagement

Im Gegensatz zur traditionellen Planung, bei der die Abfolge von Vorgängen geplant wird, plant man beim Timeboxing die Abfolge von Arbeitsabschnitten. Bei der traditionellen Vorgehensweise kann sich der Zeitrahmen verschieben, beim Timeboxing die geplanten Inhalte der Arbeitsabschnitte. Timeboxing ist daher für die iterative Softwareentwicklung geeignet.

In Scrum-Projekten wird Timeboxing verwendet, um die im Backlog eingestellten User Storys abzuarbeiten. Die User Storys werden in Sprints mit einer festen Länge (meist 20 Arbeitstage) abgearbeitet. Im Sprint Planning wählt das Team die User Storys aus, die es in der aktuellen Timebox abarbeiten möchte.

Timeboxing im hybriden Projektmanagement

In cplace können traditionelle Terminplanung und Timeboxing kombiniert werden, indem planungsrelevante Produkt- und Prozessdaten in Echtzeit in Ihre Projektterminplanung integriert werden. So können auch solche Projekte (traditionell) geplant werden, die Vorgänge umfassen, deren Inhalt und Umfang sich zu Beginn der Planung nicht genau abschätzen lässt oder bei denen Änderungsanforderungen zu erwarten sind.

Die cplace Gantt-Timebox verbindet die Projekt- mit der Prozess- und der Produktwelt und bietet so eine 360°-Sicht auf alle erfolgskritischen Informationen in einem gemeinsamen Projektplan. So können z.B. Bauteilinformationen, Reifegrade, Prüfstandsbelegungen, User-Storys u.v.m. mit Echtzeitdaten in die hybride Projektterminplanung integriert werden. Die Gantt-Timebox ist Bestandteil des cplace Enterprise Scheduling.

Verwandte Begriffe: Agiles Projektmanagement, ScrumSprint

Success Story – Produktportfolioplanung ohne Excel und Gantt

Lesen Sie in dieser Case Study, wie einer der größten deutschen Automobilhersteller Transparenz und Effizienz in sein Multiprojektmanagement bringt.

Jetzt downloaden!
cplace Produktportfoliomanagement Success Story