Live-Webinar: Effizientes Ressourcenmanagement in Projekten | 03. Juli 2024 Kostenlos anmelden!

Meilensteine im Projektmanagement

cplace Glossar

Was versteht man unter einem Meilenstein?

Ein Meilenstein ist ein bedeutsamer Punkt oder eine markante Etappe in einem Projekt oder einem Prozess. Meilensteine dienen dazu, den Fortschritt zu messen, den Erfolg zu überwachen und den Zeitplan zu strukturieren. Sie werden oft durch spezifische Ereignisse, Ergebnisse oder Fristen definiert, die erreicht werden müssen, um sicherzustellen, dass das Projekt erfolgreich voranschreitet. Meilensteine können zum Beispiel das Abschließen eines wichtigen Teils eines Projekts, das Erreichen einer bestimmten Produktionsmenge, das Erfüllen bestimmter Anforderungen oder das Einhalten von Zwischenterminen sein. Sie helfen Projektteams dabei, den Überblick über den Fortschritt zu behalten und sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf Kurs bleiben. 

 

Woher kommt der Begriff „Meilenstein“?

Der Begriff „Meilenstein“ stammt ursprünglich aus der Zeit der römischen Antike. Genauer: Dem Bau von Straßen. Die Römer bauten ein umfangreiches Straßennetz, das ihr Reich durchzog. Entlang dieser Straßen wurden regelmäßig Steine oder Säulen aufgestellt, die eine Meile voneinander entfernt waren. Diese Meilensteine dienten als Orientierungspunkte für Reisende, die Entfernungen zwischen Städten und wichtigen Orten zu messen. Sie waren nicht nur nützlich für die Navigation, sondern auch für die Verwaltung und Sicherheit des Straßennetzes. 

Im übertragenen Sinne wurde der Begriff „Meilenstein“ später auf andere Bereiche übertragen, um bedeutsame Etappen oder Ereignisse zu kennzeichnen. Heute wird der Begriff in verschiedenen Kontexten verwendet, um wichtige Fortschritte oder Errungenschaften in Projekten, Programmen oder auch Lebensabschnitten zu markieren. 

Was ist ein Meilenstein im agilen Projektmanagement?

Das Zusammenspiel von Meilensteinen und agilem Projektmanagement spielt insbesondere in hybriden Projekten eine Rolle. Die klassische Meilensteinplanung dient der Projektabsicherung. Bei einem Meilenstein wird der Status quo des Projekts nach einer im Meilenstein definierten Zielvorgabe überprüft: Die vorgegebenen Etappen-Ziele müssen erreicht sein, bevor das Projekt fortgesetzt wird. Diese Teil-Ziele sind auch für die Bereiche bindend, die nicht nach klassischen Projektmanagement-Methoden arbeiten. Agile Methoden, die sich nicht an festen Zeitplänen orientieren, müssen die einzelnen Vorgaben der Meilensteine in ihre agile Planung übernehmen, um den Sinn des Meilensteins, die Überprüfung des Projektstatus, zu erfüllen. Dabei kann im Einzelfall diskutiert werden, ob spezielle, im Meilenstein hinterlegte Ziele, für agile Teams zu einem späteren Zeitpunkt erbracht werden können.  

In manchen Fällen wird die Funktion von Meilensteinen in agile Methoden integriert, zum Beispiel in Form von Iterations– und Sprint-Meilensteinen oder von Produkt-Meilensteinen.  

 

Wie viele Meilensteine hat ein Projekt?

Die Anzahl der Meilensteine in einem Projekt kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Größe, Komplexität und Dauer des Projekts sowie der spezifischen Anforderungen und Ziele. Es gibt keine feste Regel, wie viele Meilensteine ein Projekt haben sollte. 

Einige Projekte können nur wenige Meilensteine haben, die wichtige Etappen oder Abschlüsse markieren, während andere Projekte möglicherweise mit vielen Meilensteinen geplant wurden, die verschiedene Aspekte und Phasen des Projekts detailliert erfassen. Die Anzahl der Meilensteine variiert je Projektmanagementmethode.  

In der Regel sollten Meilensteine jedoch so definiert werden, dass sie bedeutsame Fortschritte, Abschlüsse oder Entscheidungspunkte im Projekt markieren. Es ist wichtig, die Anzahl der Meilensteine so zu planen, dass sie den Projektfortschritt effektiv überwachen und sicherstellen können, dass das Projekt im Planungskorridor verläuft. 

Wie formuliere ich einen Meilenstein?

Das Formulieren eines Meilensteins im Projektmanagement erfordert Klarheit, Präzision und eine deutliche Verbindung zu den Zielen des Projekts. Durch die Formulierung und Definition von Meilensteinen können Teams den Fortschritt des Projekts effektiv verfolgen und sicherstellen, dass das Projekt nicht aus den Vorgaben läuft. Folgende Schritte können bei einem Entwurf hilfreich sein: 

  1. Zweck des Meilensteins identifizieren: Warum ist dieser Meilenstein wichtig? Welche Bedeutung hat er für das Gesamtprojekt? Ein Meilenstein sollte einen bedeutenden Fortschritt, Abschluss oder eine kritische Entscheidung im Projekt markieren.

  2. Meilenstein benennen: Ein aussagekräftiger Name soll den Zweck und die Bedeutung des Meilensteins klar beschreiben. Dafür eignen sich eindeutige, prägnante Bezeichnungen.

  3. Kriterien des Meilensteins beschreiben: Hier können spezifische Kriterien definiert werden. Sind diese erfüllt, gilt der Meilenstein als erreicht. Diese Kriterien sollten messbar, klar und objektiv sein, um Missverständnisse zu vermeiden.

  4. Zeitrahmen festlegen: Das Bestimmen von Zeitpunkten, wann der Meilenstein jeweils erreicht werden soll, hilft dabei, den Fortschritt des Projekts zu planen und zu verfolgen.

  5. Meilenstein kommunizieren: Der Meilenstein sollte allen relevanten Stakeholdern bekannt sein. Die Bedeutung sowie die Erwartungen bezüglich des Erreichens des Meilensteins sind klar kommuniziert. 

Beispiel für die Formulierung eines Meilensteins

  • Name des Meilensteins: Abschluss der Entwurfsphase. 
  • Beschreibung: Alle Entwürfe für die Website-Benutzeroberfläche wurden abgeschlossen und von den Stakeholdern genehmigt. Alle erforderlichen Änderungen wurden umgesetzt, und das finale Design wurde für die Umsetzung freigegeben. 
  • Kriterien für den Meilenstein: Alle Mockups wurden erstellt und genehmigt. Alle UI/UX-Komponenten wurden finalisiert und freigegeben. Alle Anpassungen basierend auf dem Feedback der Stakeholder wurden durchgeführt. 
  • Datum: 12. März 2025 
Meilensteine festlegen

Vor- und Nachteile der Projektplanung mit Meilensteinen

Meilensteine können eine wertvolle Planungsmethode sein, um den Fortschritt von Projekten zu verfolgen und ihren positiven Verlauf sicherzustellen. Es ist jedoch wichtig, die Vor- und Nachteile sorgfältig abzuwägen und die Meilensteinplanung flexibel und anpassungsfähig zu gestalten, um den Erfolg des Projekts zu fördern. 

Vorteile von Meilensteinen in der Projektplanung

  1. Fortschrittsmessung:
    Meilensteine ermöglichen es, den Fortschritt des Projekts klar zu verfolgen. Sie dienen als Orientierungspunkte, um zu überprüfen, ob das Projekt im Zeitplan liegt und ob die Ziele erreicht werden.
     
  2. Klare Zielsetzung:
    Die Festlegung von Meilensteinen hilft dabei, klare Etappen-Ziele für das Projekt zu definieren und den Fokus auf wichtige Etappen oder Ergebnisse zu legen.

  3. Kommunikation und Transparenz:
    Meilensteine bieten eine klare Kommunikationsbasis für alle Projektbeteiligten. Sie helfen dabei, den Fortschritt des Projekts transparent zu machen und ermöglichen eine effektive Zusammenarbeit.

  4. Identifizierung von Engpässen:
    Durch die Planung von Meilensteinen können Hindernisse im Projekt relativ frühzeitig identifiziert werden. Dies ermöglicht es, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um den Projektverlauf zu korrigieren oder anzupassen. 

Nachteile von Meilensteinen in der Projektplanung

  1. Rigidität: Eine zu starre Festlegung von Meilensteinen kann dazu führen, dass das Projekt unflexibel wird und Schwierigkeiten bei der Anpassung an sich ändernde Anforderungen oder Umstände entstehen.

  2. Fehlende Flexibilität: Wenn Meilensteine zu detailliert und zahlreich sind, kann dies zu einem Mangel an Flexibilität führen. Teams könnten sich zu sehr auf die Erfüllung von Meilensteinen konzentrieren und dabei den eigentlichen Wert des Projekts aus den Augen verlieren.

  3. Fehlende Berücksichtigung von Unsicherheit: Die Planung von Meilensteinen basiert oft auf Annahmen über den Projektverlauf. Wenn diese Annahmen sich als falsch erweisen oder unvorhergesehene Probleme auftreten, können Meilensteine verfehlt werden und es kann zu Verzögerungen kommen.

  4. Überbetonung von Zeitskalen:
    Eine Meilensteinplanung legt oft den Schwerpunkt auf die zeitliche Dimension des Projekts. Dadurch besteht die Gefahr, dass die beiden anderen Punkte des magischen Dreiecks des Projektmanagement, Qualität oder Budget, vernachlässigt werden. 

Warum sind Meilensteine in einem Projekt wichtig?

Meilensteine sind ein wichtiges Instrument im Projektmanagement, um den Fortschritt des Projekts zu überwachen, Zeitpläne zu verwalten, Ziele zu setzen und die Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten zu erleichtern. Sie helfen dabei, den Erfolg des Projekts sicherzustellen und alle Beteiligten auf dem gleichen Stand zu bringen. Die Gliederung in greifbare Etappenziele, die erreicht werden sollen, stärkt außerdem die Motivation und das Durchhaltevermögen der Projektbeteiligten. 

Darstellung von Meilensteinen

cplace bietet eine Vielzahl an Projektmanagement-Lösungen, die speziell für die Verwaltung von Projekten und Meilensteinen entwickelt wurden. Diese Lösungen ermöglichen es, Meilensteine als separate Einträge zu erstellen und zu verwalten, wobei oft zusätzliche Informationen wie Beschreibungen, Fälligkeitsdaten und Verantwortlichkeiten enthalten sind. 

  1. Gantt-Diagramme:
    Gantt-Diagramme sind eine häufig verwendete Methode zur Darstellung von Meilensteinen in Projekten. In einem Gantt-Diagramm werden Aufgaben und Meilensteine auf einem Zeitstrahl visualisiert, wobei die Meilensteine oft als spezielle Marker oder Symbole gekennzeichnet sind. 

  2. Kanban-Boards:
    Kanban-Boards sind ein Instrument agiler Projektmanagementmethoden, bei denen Aufgaben auf einem virtuellen Board dargestellt werden, das in Spalten unterteilt ist. Meilensteine können als separate Karten auf dem Board dargestellt werden, um wichtige Etappen im Projekt zu markieren.

  3. Roadmaps:
    Roadmaps sind visuelle Darstellungen von Projektzielen und Meilensteinen über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Diese können in verschiedenen Formen vorliegen wie Zeitachsen oder Grafiken, die den Fortschritt und die Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Meilensteinen zeigen.